Beanies und Loops

Die Nachfrage ist sooo groß, aber ich produziere nun mal die Beanies und die Loops in der Form nur 2x im Jahr, einmal im Frühjahr und einmal im Herbst. Das jetzt hier sind die letzten die im ersten Halbjahr gefertigt worden sind.

IMG_20140424_144657Also schnell zugreifen. Ein paar Beanies in den Größen 3-5Jahren und 5-7Jahren zu 9€ sind noch zu haben. Die Überziehloops gibt es ebenfalls in diesen Größen und kosten 11€. Der Loop den die Puppe hier trägt kostet 12€.

IMG_20140424_144715Anfassen und zu kaufen in das haar- der Laden auf der Sonnenstraße 37 in Chemnitz.

Mützen, Schals und Socken zum Winteraktionspreis.

Das neue Jahr ist gerade mal eine Woche alt, der Winter lässt aber noch immer auf sich warten. Es regnet, stürmt und es ist trotzdem kalt draußen. Deswegen habe ich mich entschlossen, eine Winteraktion für alle Strickwaren zu starten.

Sämtliche Strickwaren, wie Mützen, Schals und Socken gibt es für nur 5 bzw. 10 EUR. Die Waren sind begrenzt verfügbar und wer zuerst kommt, kann sich als Erste(r) mit exklusiven Strickaccessoires schmücken. Die Aktion gilt, solange der Vorrat reicht.

Beispielbild: Strickmütze mit Hibiskusblüte.

Kapuzenschal: Die Strickanleitung.

Man nehme verschiedene Sorten Wolle, welche farblich zusammen passen. Ich habe schwarze und graue Wuschelwolle, Fädchenwolle, Baumwolle, Bändchengarn und ganz normale einfache Wolle  gewählt. In welcher Reihenfolge man es dann verstrickt, ist der Künstlerin selbst überlassen. Ich mache das immer nach Gefühl, so dass keine Kontinuierlichkeit erkennbar ist, aber trotzdem immer in gewissen Abständen die Wolle wiederkehrt.

Mit einer starken und langen Rundstricknadel nimmt man für einen Schal eines Erwachsenen ca. 200 Maschen auf. Man kann auch mehr aufnehmen, dann werden die Enden länger. Das stricken kann beginnen, aber eine Besonderheit hat es mit dem Stricken noch auf sich. Damit keine Löcher entstehen, werden die Maschen verschränkt gestrickt. Das heißt, man fährt mit der Nadel nicht vorn in die Maschen, sondern hinten, damit verschränkt man sie und das Ganze wird fester.

Jetzt strickt man so lange hin und her, bis einem der Schal tief genug ist, also bis der Kopf ordentlich bedeckt ist. Bei meinem Exemplar sind es 32cm. Er ist extra tief, weil ich ja den langen Zipfel noch bedenken muss. Danach beginnt das abnehmen. Dazu drittelt man die Gesamtmaschenanzahl. Je nachdem, wie lang der Zipfel oder die Schalenden sein sollen, schiebt man die Maschenanzahl hin und her. Bei meinem hier z. B. habe ich bei 200 Maschen, je 50 Maschen für die Schalenden und 100 Maschen für den Zipfel gerechnet. Zuerst kettet man die Anzahl der Maschen links und rechts ab, danach wird in jeder Reihe je eine Masche abgenommen. Man kann auch, um das Ganze zu strecken, in jeder 2. Reihe je eine Masche abgekettet. Abgenommen wird, indem man die erste Masche in der Reihe normal strickt und die 2. und 3. zusammenstrickt. So geht es bis zum Ende. Wenn nur noch 6 Maschen übrig sind, werden diese gleich zusammen gezogen und mit diesem Faden wird dann auch gleich der Zipfel von links zusammen genäht. Fäden verstechen. Fertig.

 

Jetzt kann man den Schal noch etwas individualisieren. Eine Bommel an den Zipfel oder Trotteln an die Schalenden. Alles ist möglich und der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachmachen!